Chaos 2 go: Star Wars, Gameentwicklung und Ausschlag

Ich weiß, dass ich mich die letzten Tage nicht gemeldet hab, das tut mir auch schrecklich Leid, aber ich habe eine Ausrede!

Zuerst war ich ziemlich gefesselt von der Story des Star Wars MMOs, die ich unbedingt mit meinem Sith Knight beenden wollte (damit ich nicht nur Republik Charas habe). Darauf eingehen werde ich allerdings nicht. Möchte niemanden Spoilern.

Aber ich glaube ich kann soviel sagen, dass es das erste MMO ist, welches ich alleine der Story wegen spiele. Bisher hat mich keine Story von MMOs derart überzeugt.

Als zweite Ausrede möchte ich anführen, dass ich ziemlich beschäftigt mit meinem Gameprojekt war. Die Demo zum Balancing der Skillfähigkeiten komprimiert momentan und später kann ich sie dann meiner tollen Betatesterin schicken. Aber Holy Shit. War das eine Arbeit die knapp 300 Skills einzustellen. Wen trifft es, wie trifft es, verursacht es Schaden oder Zustände, wie viel Mana kostet es, wann lernt der Charakter es, die Animation des Skills, welcher Text erscheint beim Ausführen, ist es nur im Kampf oder auch im Menu einsetzbar... -.-

Für die Skills habe ich so lange gebraucht, wie für Charaktere, Gegenstände, Waffen und Rüstungen zusammen. Vielleicht sogar noch länger! Um so glücklicher bin ich, dass ich endlich damit fertig bin. Habe selbst einen Tag von Balancing hinter mir um das Grobe zu beseitigen bevor meine Freundin ran darf und ich muss sagen, der Kampfstil gefällt mir. Jeder Charakter ist einzigartig, kein Charakter ist ein "Musthave" und die Skills bieten Abwechslung. Zuerst wollte ich es so einstellen, dass jeder Charakter 2 Klassen zur Auswahl hat, aber das wäre Technisch etwas kompliziert geworden. (Ein Knight würde seinen Skill auf lv 1 nicht lernen, wenn er zu dem Zeitpunkt Thief war, etc.) Aber da ich trotzdem Möglichkeiten geben wollte, einen Charakter auf zwei Arten zu spielen, habe ich einige der Skills Waffenabhängig gemacht. So kann mein Magier zum Beispiel nur mit einem Buch heilen, hat dafür mit einem Messer aber offensive Spells.

Database Bearbeitung ist also abgeschlossen. (Bis auf die Feinde, aber da macht es mehr Sinn sie zu Balancen, wenn man Story mäßig neue Feinde einführt) Fehlt also nur noch Story und Mapping. Wobei mir vor Letzterem ziemlich graust... Mapping mit dem neuen System ist eine Qual und ich vermisse dabei wenn ich ehrlich bin die XP Version des Makers. Außerdem sehen alle Städte, Dungeons und Felder bei mir immer gleich aus T-T

Aber irgendwie zögere ich auch in Foren nach Hilfe zu fragen. Ich kann bisher keine Story vorweisen, auch wenn alles in meinem Kopf und auf Notizzetteln schon durchgeplant ist. Geld anbieten kann ich auch nicht, es ist also ziemlich aussichtslos Hilfe für ein so frühes Projekt zu finden.

Aber ich denke, ich werde bald eine genauere Fortschirttsanalyse machen und die Story aufschreiben, vielleicht sogar diesen Blog teils als Entwickler-Blog gebrauchen, und diesen dann verlinken, wenn Mapper Infos über das Game haben wollen. Falls euch der Game-Tracker nicht zusagt, könnt ihr ja einfach die Einträge, die danach benannt sind überspringen

Ansonsten gibt es nur noch eine Sache, die ich ansprechen wollte. Ich habe ja seit dem Umzug letzten August mit Ausschlag zu kämpfen. Bisher konnte ich nicht herausfinden, von was es ausgelöst wird, der Doc ist auch ratlos. Meist durch Pizza, Cola, Tomaten oder Chips. Diese Übeltäter haben aber leider überhaupt nichts gemeinsam. Und der Ausschlag scheint willkürlich aufzutreten. Manchmal alle 2 Tage und die letzte Zeit nur noch 2x die Woche. Eine kleine Vermutung habe ich jetzt, die ich weiter verfolgen werde: Histamin. Zwar sind bei Histamin-Intoleranz noch viele weitere Lebensmittel aufgeführt, die ich essen kann, aber vielleicht hat es ja etwas damit zu tun, wie viel ich davon zu mir nehme.

Aber abgesehen davon habe ich seit Dienstagnacht, als ich ... eine ziemlich seltsame Erfahrung gemacht habe, keinen Ausschlag mehr. Auch kein Hungergefühl mehr. Ich hab die letzten Tage nur jeweils 2 Mahlzeiten zu mir genommen und war trotzdem nie hungrig. Mein Schlafrhythmus ist auch ziemlich gestört. Normalerweise bin ich morgens (verständlicher Weise) tot müde, wenn ich bis 3 oder 4 am Morgen aufbleibe. Aber momentan bin ich weder nachts noch morgens müde und muss mich selbst dazu zwingen ins Bett zu gehen, dass ich überhaupt schlafe. Ich frage mich wirklich, wieso mein Körper plötzlich so verrückt spielt :/

5.6.15 21:37, kommentieren

Kurzer, mundgerechter Nachtrag zum Abend

Da verglichen mit anderen Tagen innerhalb von wenigen Stunden einiges aufkam, wollte ich unbedingt das Wichtigste davon nochmal einfangen.

Ganz überstürzt kam meine Mutter vorhin in mein Zimmer. "Wie, du hast schon wieder Wochenende?" Ich weiß von nichts, gucke ganz perplex aufs Datum. Nein, Donnerstag ist es nicht, es ist Dienstag. Mein Vater nur lautstark aus der Küche: "Donnerstag ist Feiertag." Ich immer noch keinen Plan von nichts. "Wie, du wusstest das nicht?" und die Bemerkung von meinem Vater dazu "Hättest du besser nix gesagt. Wäre lustig geworden." Hätte der mich einfach früh aufstehen lassen für nichts und wieder nichts ._.

Aber das Schöne dabei ist ja, dass ich - Mittwochs und Freitags keine Vorlesungen habe - jetzt wirklich Wochenende habe. Genau die Zeit, die mir gefehlt hat, um bei Strafrecht etwas im Stoff aufzuholen! Vielleicht eine seltsame Vorgehensweise, aber ich wollte das Lehrbuch zu BGB für dieses Semester abschließen, bevor ich meine Nase in Strafrecht Stecke. Hat seine Vor- und Nachteile. Sehr schöne Überraschung auch, dass das letzte große Kapitel nicht Klausurrelevant ist und ich es deswegen nicht lesen musste. Werde ich aber wahrscheinlich nach den Klausuren trotzdem nachholen. Für irgendwas wird es ja geschrieben worden sein.

 

Was für mich heute auch hervorsticht ist die Eröffnung eines neuen Youtube Kanals. Da haben die ehrenwerten Video Game Theorists, deren Analysen ich für mein Leben gerne folge, doch plötzlich ein neues Projekt gestartet. "The Film Theorists" - Na das kann ja was werden!

Es geht schon gut mit 'Game of Thrones' und 'Doctor Who' los. (Den Ersten, der fragt, was Doctor Who ist, trifft eine Textwall, also riskiert es lieber nicht. Und lernt es kennen, das ist ein Befehl! Go go, angucken, jetz' sofort. Ausreden zieh'n nicht.)

Falls ihr also nur das geringste mit Serien und Filmen anfangen könnt und tiefer in die Materie eintauchen wollt, kann ich auch besten Gewissens darauf verweisen:

https://www.youtube.com/channel/UC3sznuotAs2ohg_U__Jzj_Q

Oder das Gegenstück zu Games: (von Zelda bis hin zu MegaMan, alt neu groß und klein vertreten)

https://www.youtube.com/user/MatthewPatrick13/featured

 

Ansonsten wäre vielleicht noch erwähnenswert, dass ich es jetzt wohl so handhaben werde, dass wenn Kommentare da sind, auch die ich eingehen möchte/kann, ich das am Ende von den Eintragen tun werde, damit es übersichtlicher bleibt. In dem Sinne.

 

@ mein-puschelputzi:

Zu viel kommentieren gibt's nicht. Ich frage mich zwar immer noch, was überhaupt die Interesse an meinem Blog geweckt hat, aber das ist eine andre Sache :P

Freut mich natürlich, wenn du was dazu lernen kannst!

Konstruktive Kritik und Verbesserungsvorschläge... ja, das ist schwer. Ich hatte selbst mal meinen Hut auf ff.de in den Ring geworfen und es sagte zwar jeder (2 Reviews in einem Jahr T-T trotz 8 Favoeinträgen. Schwarzleser handeln zwar rechtlich korrekt, aber sind doch lästig!) dass es nichts zu verbessern gibt und sie begeistert sind, aber wenn ich mir dann andere Geschichten, die mit Plot-Löchern, Fehlern und Langeweile gespickt sind, anschaue, die das 20-fache meiner Reviews haben, fängt man doch an zu zweifeln, was man falsch macht.

Vielleicht findet sich ja mal die Gelegenheit in meinen Semesterferien über ein bisschen was drüber zu lesen. Mit Beschreibungen, Charakteren und Plot bin ich zuverlässig. Nur falls es um Kommata, Rechtschreibung und Grammatik geht, besser nicht.

2.6.15 20:49, kommentieren